Abknoten in einer Reihe
Diese Methode zum Beenden einer Klöppelarbeit kann man anwenden, wenn die Paare dicht beieinander liegen.
Sie ist ganz besonders für dünnes Garn geeignet und findet z.B. im Brügger Blumenwerk Anwendung.
Material:
- die auf dem Klöppelsack (-rolle) befindliche Arbeit
- Häkelnadel (passend zur Garnstärke) und eine Schere
Arbeitsanleitung:
Die Paare werden einzeln eingehäkelt.
Das Führpaar bleibt dabei vorerst liegen.
Dabei wird mit der Häkelnadel immer der linke Faden
des Paares als Schlinge geholt und der rechte Klöppel
durchgesteckt. (siehe Abb. 1)
Jetzt beginnen wir von links mit dem Abknoten.
Liegt das Führpaar links, beginnen wir mit dem Führpaar,
liegt es rechts, knüpfen wir es zum Schluß.
1. mit einem Kreuzknoten beginnen
(links über rechts - rechts über links knoten)
den rechten Faden nach links unten weglegen
2. einen neuen Faden hinzunehmen und links über rechts knoten
den rechten Faden nach links unten weglegen
Pkt. 2. so oft wiederholen bis der rechte Rand erreicht ist
3. Die Reihe mit einem Kreuzknoten beenden (rechts über links - links über rechts)
und dabei den linken Faden nach rechts unten weglegen
4. einen neuen Faden hinzu nehmen und links über rechts knoten
den linken Faden nach unten rechts weglegen
Pkt. 4 so oft wiederholen bis der linke Rand erreicht ist.
Jetzt heißt es durchhalten, aber ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen.
6. alle Fäden dicht an der Arbeit abschneiden
Viel Spaß bei der Knoterei und immer saubere Knüpfstellen wünscht Euch
Helga Kühn  ð "
   gh

aus der Klöppelstube
zurück: Übersicht Tipps
 
e-mail an die Klöppelstube e-mail     Druck-Version Druck-Version
 
Siehe auch
Knoten aushängen im Flechter